4 Völker jetzt in Bossee……

Heute morgen um 6:00 Uhr habe ich mich mit Rainer getroffen und 4 Völker von Felde nach Bosse gebracht. Gestern haben uns einige Bienen auf unserem Grundstück recht aggressiv geärgert und da der Raps kurz vor der Blüte steht, haben wir heute morgen kurz entschlossen die Wanderung durchgeführt. Die Bienen haben es jetzt nur wenige Meter bis zum Rapsfeld.

Frohe Ostern und bleibt gesund!

In dieser, für uns sehr ungewohnten Zeit, merkt man bei den Bienen keine Veränderungen. Alle 6 Völker sind lebendig dabei sich zu verstärken und auf den Sommer vorzubereiten. Da der Raps schon in den Startlöchern steht, werden sicher schon bald die ersten Honigräume gesetzt werden.

Und für uns kommt nun das alljährliche Osterfest. Anders als sonst werden wir keine großen Feste feiern, sondern im kleinen Kreise zu Hause die Ruhe genießen können.

Ich wünsche Euch allen geruhsame Tage, bleibt vorsichtig und nutzt die Enzyme des Honigs, Eure Abwehrkräfte zu stärken.

Ich habe vor zwei Monaten darüber einen Vortrag von Renate Frank besucht und kann allen Interessierten nur das folgende Buch empfehlen:

http://ernaehrungsberatung-frank.de/honig-koestlich-und-gesund

Herzliche Grüße

Euer Imker

Der Met ist fertig……

schon seit längerer Zeit interessiert mich das Thema MET (Honigwein). „Warum ist dieser oft so süß, teilweise rot mit dem Namen Wikingerblut und was steckt da alles hinter“.

Um hier einen objektiven Wissensstand zu erreichen und dann später ein natürliches, schmackhaftes Getränk aufsetzen zu können, habe ich vor Weihnachten einen Kurs bei der Imkerschule Schleswig-Holstein absolviert; danach dann alle Utensilien erworben und Anfang des Jahres den ersten MET aufgesetzt.

Der Kurs zeigte mir, dass MET ein schmackhaftes Getränk sein kann, Jahr für Jahr besser wird und auch nur aus den Basics Honig, Wasser, Hefe und ganz ganz wenig Schwefel (ohne geht es leider nicht) bestehen kann, ohne Zuckerzusatz oder anderen gesüssten Säften.

Nun ist er fertig, abgefüllt, etikettiert und steht zum Verkauf bereit – zum Eigengenuss oder als kleines Geschenk.

Leider sind die Flaschen und auch das Etikett im Verhältnis recht teuer. Ich habe überwiegend den Schraubverschluss gewählt, kann aber auf Wunsch auch Flaschen in der letzten Charge verkorken:

0,25l kosten 2,- € und 0,33l kosten 2,50 €

Da MET nicht jeder im Geschmack kennen gelernt hat, reiche ich auch gern eine Probe

Bitte achtet darauf, dass ihr den MET kühl genießt und vorsichtig einschenkt, damit ev. Resthefe vom Boden nicht aufgewirbelt wird. Der MET ist ein leckerer Aperitif vor dem Essen oder nur mal so am Abend in kleiner Runde.

Guten Genuss für unsere Gesundheit, denn auch hier ist der Honig wirksam!

Es grüßt Euch Euer Imker Andreas Kreft

Langsam kommt der Frühling……

Die Abende werden länger, das gruselige Wetter ist hoffentlich vorbei.

Ich habe die Mäusegitter herausgenommen und alle 6 Bienenvölker scheinen wohl auf zu sein. Wenn es nun etwas wärmer wird, beginnt die Arbeit eines jeden Imkers – Völker durchsehen, grau gewordene Rahmen ersetzt und Böden säubert.

Die Völker sollen einen guten Start in die Saison bekommen und uns leckeren Honig machen.

Freut Euch auf Honigwein……..

Nachdem ich viele unterschiedliche Meinungen über Met und Honigwein gehört und gelesen habe und mir der ein oder andere Wein viel zu süß war, will ich diesem Thema nun auf den Grund gehen.

Also habe ich mich an der Landesimkerschule in Bad Segeberg zum Kurs angemeldet, um a. eine vernünftige Grundlage und b. eine neutrale Sicht auf die Dinge zu bekommen.

Fazit: Met muss nicht süß sein, ist ein natürliches Produkt mit gesunder Grundlage und wird von Jahr zu Jahr in der Lagerung besser. Süß wird er durch nachträgliche Behandlung und das möchte ich nicht. Ich plane einen schönen Desert-Honigwein zum kleinen Genug!

Nun ab in die Praxis: zwei Weinballons gehren im Arbeitszimmer vor sich hin, 2-3 Monate wird es dauern und dann werde ich Euch naturverkorkte Flaschen 0,25l und 0,375l Honigwein mit dem Jahrgang 2019 anbieten können.

Vor dem Erwerb darf natürlich auch probiert werden.

Bis bald…….

Euer Imker Andreas Kreft

Ein kleines Weihnachtsgeschenk …..

Neben dem bekannten 500 gr. DIB Glas habe auf mehrfachem Wunsch nun kleinere Gläser eingekauft und Honig abgefüllt. Leider sind diese kleineren Gläser nicht günstiger.

250 gr. im DIB Glas für 3,- €.

125 gr. im Sechseckglas für 2,- €

Bitte meldet Euch, die Menge ist begrenzt. Ich habe keinen Honig mehr zum Abfüllen.

Mit besten Grüßen

Euer Imker

Andreas Kreft

Die Bienen sind jetzt winterfertig!

Leider musste ich in den letzten Wochen zwei Völker in Bossee auflösen.

Warum, fragt man sich.

Wenn aus irgendeinem Grunde die Königin nicht mehr da oder zu schwach ist und ein stilles Umweiseln nicht funktioniert, dann haben sich im Volk ein paar Arbeiterin zu kleinen Königinnen ausgebildet. Diese können aber keine befruchteten Eier legen und daher wird das Volk dann dröhnenbrütig.

Ich habe versucht hier eine neue Königin einzusetzen, doch wurden diese leider nicht angenommen.

So musste ich die Völker auflösen, d.h. man klopft auf die Beuten, die Bienen nehmen aus Panik Honig auf, dann werden alle Bienen von den Waben auf ein Bettlaken gefegt und die leeren Zargen weggestellt. Die nun beutenlosen Bienen klopfen bei anderen Völkern an und bringen mit dem aufgenommenen Honig ein Geschenk für die Aufnahme mit.

Alle Bienen abgefegt
Die Bienen klopfen beim neuen Volk an

Das letzte Volk habe ich dann nach Felde gebracht, so dass nun alle 6 Völker zu Hause überwintern können.

Das letzte Volk in Bossee
6 Völker überwintern in Felde

Der Sommerhonig ist nun zur Hälfte abgefüllt und es stehen genügend Gläser für den Kauf zur Verfügung.

Der abgefüllte Honig wird am Abend etikettiert

Bitte kurz melden, ich stelle dann die Anzahl der Gläser bereit oder bringe diese mit.

Schöne Herbsttage wünscht

Euer Imker Andreas Kreft

Der Sommerhonig ist geerntet……

Am Samstag und Sonntag Morgen habe ich um 5:30 Uhr den Sommerhonig geerntet und dann am Morgen geschleudert. Es wird nicht viele Gläser geben, da es zu trocken war und die Bienen nicht viel Nektar sammeln konnten.

Aber dafür ist er wieder endlos lecker und wird Euren Gaumen erfreuen.

In 2-3 Wochen ist es dann so weit. Nach täglichem Rühren ist er dann abfüllbereit und kann von Euch ab 15. August erworben werden.

Der Rapshonig ist alle …..

Kaum geerntet, cremig gerührt und abgefüllt ist nun der Rapshonig so schnell von Honigfreunden abgeholt worden, dass er für dieses Jahr ausverkauft ist. Die nächste Honigernte wird dann Mitte August kommen – Sommertracht mit Lindenhonig.

Es ist jetzt eine schwere Zeit für die Bienen in diesem Jahr. Der Raps hat früh geblüht und Linde kommt nicht in die Puschen. Daher müssen wir Imker darauf achten, dass alle Völker genügend Futter haben.

In der letzten Woche habe ich noch einen Ableger bekommen und habe eine Königin eingesetzt -Volk Nr.8.

So werden wir den Honigbedarf absichern!